Home

Das Anwesen Appelhof, das sich aus mehreren Höfen und Gütern zusammensetzte, befand sich seit dem 15. Jahrhundert nacheinander im Besitz von Nürnberger Patriziern (Holzschuher), bayerischen Herzögen und verschiedenen bürgerlichen Familien, bis es um 1720 von dem Allersberger Fabrikanten Jacob Gilardi erworben wurde. 

Schloss Appelhof, das Gilardi-Haus in Allersberg und die Kapelle St. Wolfgang sind ein spätbarockes Gesamtensemble im Bereich des Marktes Allersberg. Ausführliche Informationen zum Gilardi-Anwesen in Allersberg finden sich auf der Homepage des Fördervereins.

Südlich von Nürnberg, am Ostufer des Rothsees und direkt an der Autobahnausfahrt Allersberg (A9 Nürnberg – München) befindet sich ein spätbarockes Juwel, das 2015 erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Das Lust- und Jagdschlösschen Appelhof, das die Handschrift des berühmten Rokoko-Baumeisters Gabriel di Gabrieli trägt, wurde im Sommer 2015 zu einem sinnlichen Erlebnisort für Kunst und Natur. Mit Ausstellungen, Vorträgen, Führungen rund um Schloss Appelhof und dessen barocker Gartenanlage wurde das Baudenkmal der Familie Faber-Castell aus seinem Dornröschenschlaf wachgeküsst.